Auf die Plätze!

Citizen Science in deiner Stadt

Was gibt's Neues? Preisträger*innen im Interview

Foto: Christof Rieken/ Wissenschaft im Dialog

Im Interview stellten sich auf dem Forum Citizen Science die aktuellen und ehemaligen Preisträger*innen unseren Fragen und geben einen Einblick in ihre lokalen Citizen-Science-Projekte.

Preisträger*innen 2023/2024

Die ausgezeichneten Projekte Community Health, Heimat Reloaded und Microbelix aus der zweiten Wettbewerbsausgabe befinden sich mitten in der Umsetzungsphase und sind fleißig dabei, ihre Projekte zu realisieren. Woran arbeiten sie als Nächstes? Was wäre das bestmögliche Projektergebnis? Welches Forschungsziel steckt dahinter? Und worauf freuen sie sich besonders? Im Interview verraten sie es uns.

Heimat Reloaded

Christian Brinkmann vom Kulturforum Witten stellt das Citizen-Science-Projekt Heimat Reloaded vor und erklärt, was das Projekt mit einer verstaubten Sammlung und alten Depots zu tun hat. 

Empfohlener Inhalt An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können sich hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden. Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. (Datenschutzerklärung)

 

Microbelix

Daniel Krug (Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland) beantwortet unsere Fragen zum Projekt Microbelix und verrät außerdem, welchen außerordentlichen Mehrwert der Citizen-Science-Ansatz für das Projekt bringt. 

Empfohlener Inhalt An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können sich hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden. Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. (Datenschutzerklärung)

 

Community Health

Wie hängen Wohnverhältnisse mit der Gesundheit zusammen? Wie beeinflussen Überbelegung, Enge und steigende Mietkosten unser Wohlergehen? Diesen Fragen geht das Citizen-Science-Projekt “Community Health - Wohnen und Gesundheit auf der Veddel” auf die Spur. Auf unserem Blog erfahrt ihr mehr über das ausgezeichnete Projekt:

Nachgefragt bei Community Health

Aktuelle Beiträge der Preisträger*innen

 

Preisträger*innen 2022/2023

Was haben die Projekte der ersten Wettbewerbsausgabe in ihrer Umsetzungsphase erreicht? Wie geht es nach dem Projektabschluss weiter? Und was hat sie an ihrer Forschung überrascht? Im Interview verraten uns Robert Hecht, Christine Möhrs und Stephan Kaiser mehr über ihre Projekte.

Colouring Dresden

Robert Hecht (Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung) präsentiert das Projekt Colouring Dresden und erzählt, wie viele Daten im Laufe des Projekts kartiert wurden und was nun mit diesen geschieht. 

Empfohlener Inhalt An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können sich hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden. Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. (Datenschutzerklärung)

 

Die Sprach-Checker

Christine Möhrs (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache) vom Projekt Sprach-Checker beschreibt, welchen Herausforderungen sie sich während der Projektlaufzeit stellen mussten und was sie mit ihrer Arbeit erzielen konnten. 

Empfohlener Inhalt An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können sich hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden. Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. (Datenschutzerklärung)

 

Stadtrandgeschichten

Stephan Kaiser vom Kulturhaus Süderelbe spricht im Interview über das Projekt Stadtrandgeschichten. Er erläutert seine ersten Erfahrungen mit der Citizen-Science-Arbeit und den umfassenden Mehrwert des Forschungsvorhabens für verschiedene Akteur*innen.

Empfohlener Inhalt An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können sich hier alle externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden. Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. (Datenschutzerklärung)

Ramona Sachse

Ramona studiert Biowissenschaften an der Universität Rostock und unterstützt Bürger schaffen Wissen und das Wettbewerbsteam als studentische Mitarbeiterin in der Kommunikation.