Auf die Plätze!

Citizen Science in deiner Stadt

Der Blog zum Wettbewerb

Herzlich Willkommen auf dem Blog unseres Citizen-Science-Wettbewerbs. Hier berichten wir regelmäßig über Aktuelles rund um den Wettbewerb, geben Einblicke in die Forschung und freuen uns, dass auch die Finalist*innen und Preisträger*innen hier über ihre spannenden Citizen-Science-Aktionen berichten.

„Im Wittener Projekt Heimat Reloaded wollen wir mit Hilfe des Märkischen Museums, des Stadtarchivs, des Vereins für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark und mit allen interessierten Bürger*innen aus Stadt und Region eine dezentral eingelagerte stadtgeschichtliche Sammlung entstauben, entrümpeln, erschließen, erforschen und ergänzen.“
Das war der zweite Satz unseres Blogbeitrags im letzten November. Jetzt ist ein halbes Jahr ins Land gegangen. Viel ist passiert, das Allermeiste hat immer noch Gültigkeit.

Zum Artikel →

Im Januar reiste Julie Mewes auf Einladung der EGENIS Forschungsgruppe an der Universität Exeter nach England. EGENIS ist eine international renommierte Forschungsgruppe, die sich mit interdisziplinärer Sozialforschung in den Lebenswissenschaften beschäftigt. Dort hielt sie einen Vortrag über ihre Begleitforschung zum Einfluss des Wettbewerbs auf die deutsche Citizen Science Landschaft. Der Vortrag kann hier angesehen werden.

Zum Artikel →

Vom 22. bis 24. November 2023 trafen sich etwa 250 Forscher*innen und Praktiker*innen an der Technischen Universität Chemnitz, um über die Partizipation in der Forschung und ihre unterschiedlichen Zugänge hierzu zu diskutieren. Das Ziel der Konferenz war es, den Wissensaustausch und den Netzwerkaufbau auf diesem Gebiet nachhaltig zu fördern.

Zum Artikel →

Nach der Preisverleihung, hieß es in Witten: „Auf die Plätze und rein in die Depots!“. Die Projektbeteiligten von Heimat Reloaded begaben sich auf Schatzsuche und bargen einige spannende Funde von Dachböden und Lagerräumen der Wittener Kultureinrichtungen. Diese werden im weiteren Projektverlauf den Citizen Scientists vorgelegt, die sich dann intensiv mit der Erforschung und Einordnung der Funde beschäftigen werden.

Zum Artikel →

Ein aufregendes Jahr geht für unsere erste Preisträger*innen-Runde zu Ende: Das Projekt „Stadtrandgeschichten“ schuf einen Raum, in dem die Polyphonie von Migrationsgeschichten im Raum Süderelbe sichtbar, hörbar und vielleicht sogar fühlbar wird. Es schlug Brücken zwischen Vergangenem und Gegenwärtigem, Individuellem und Kollektivem, Wissenschaft und Kunst, Erinnerung und Reflexion.

Zum Artikel →

Gamification in Citizen-Science-Projekten: Chancen und Herausforderungen in Mapping Plattformen. Im Rahmen eines Semesterprojekts haben Studierende der Technischen Universität Dresden den Einsatz von Gamifacation-Elementen auf der Plattform "Colouring Dresden" erforscht.

Zum Artikel →