Auf die Plätze!

Citizen Science in deiner Stadt

Der Blog zum Wettbewerb

Herzlich Willkommen auf dem Blog unseres Citizen-Science-Wettbewerbs. Hier berichten wir regelmäßig über Aktuelles rund um den Wettbewerb, geben Einblicke in die Forschung und freuen uns, dass auch die Finalist*innen und Preisträger*innen hier über ihre spannenden Citizen-Science-Aktionen berichten.

Unsere Finalist*innen aus Koblenz möchten herausfinden, wie und mit wem der gesellschaftliche Zusammenhalt in all seiner Vielfalt gestärkt werden kann. Dazu bedarf es der Stärkung der Rolle der Zivilgesellschaft und des gesellschaftlichem Engagements, auch in der Wissenschaft, sowie dessen Sichtbarmachung – das ist nur mit der Forschung von Bürger*innen für Bürger*innen möglich. 

Zum Artikel →

Mit vielen kleinen Beiträgen zusammen große Wirkung erzielen: Unsere Finalist*innen aus Coburg entwickeln und erproben alltagsfähige, selbst umsetzbare, klimafreundliche und sommerfeste Konzepte für Gärten und Grünanlagen, die zum Nachbauen und Weiterexperimentieren einladen – damit wir auch in Zukunft den Sommer im Grünen genießen können!

Zum Artikel →

Ein Ziel unseres Wettbewerbs ist es, die Zivilgesellschaft für Citizen Science zu gewinnen. Wir fokussieren uns dabei auf das (Weiter-)entwickeln von Netzwerken und fördern Ideen, die die lokale Vernetzung von Citizen-Science-Akteur*-innen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und kommunaler Verwaltung unterstützen. Zentrale Komponente unseres Vorgehens: ins Gespräch mit den Akteur*innen kommen. Denn wer könnte ein besseres Verständnis ihrer Perspektive auf Citizen Science haben, als die Akteur*innen selbst. Gesine Heinrich berichtet über ihren Austausch mit Stephan Kaiser von den Stadtrandgeschichten.

Zum Artikel →

Wir freuen uns, euch unsere zehn Wettbewerbs-Finalist*innen vorzustellen! Aus zahlreichen Einreichungen hat unsere Wettbewerbsjury zehn Ideenskizzen ausgewählt, die ab sofort in den Ideensprint starten. Bis Ende Juli haben die Finalist*innen jetzt Zeit, ihre Ideen zu einem Konzept weiterzuentwickeln. In den folgenden Wochen könnt ihr unsere Finalist*innen und ihre Pläne hier auf dem Blog noch genauer kennenlernen. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Ideensprint! 

Zum Artikel →

Das Projekt „Stadtrandgeschichten“ möchte auf Grundlage von Zeitzeug*inneninterviews Migrationsgeschichte in Süderelbe erforschen. Doch wer soll interviewt werden? Wer führt die Interviews? Und was passiert dann mit den gesammelten Geschichten? Diesen Fragen widmete sich die erste Aktion des Projektes an einem vorweihnachtlichen Abend im Kulturhaus Süderelbe.

Zum Artikel →

Wie können Kinder und Jugendliche ihren mehrsprachigen Alltag im Mannheimer Vielfaltsquartier Neckarstadt-West erforschen – gemeinsam mit Forschenden des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache und seinen Kooperationspartnern? In diesem Beitrag skizzieren unsere Preisträger*innen die Ziele, Fragen und Methoden ihres Projekts und geben Einblicke in die bisher durchgeführten und im Jahr 2023 geplanten Aktionen. 

Zum Artikel →

Über die digitale Plattform „Colouring Dresden“ können Bürger*innen Wissen zur Gebäudevielfalt Dresdens kartieren, erforschen und vermitteln. Gemeinsam können wir so nachhaltiges und klimagerechtes Bauen und Sanieren fördern und helfen die Baukultur zu bewahren. Doch wie kam es zu dieser Idee?

Zum Artikel →